Konferenz zum 200jährigen Jubiläum der deutschsprachigen Primarschullehrerbildung in Ungarn

Dátum: 
2019. november 15. 09:30
Helyszín: 
ELTE Tanító- és Óvóképző Kar

Einladung

KONFERENZ ZUM 200JÄHRIGEN JUBILÄUM DER DEUTSCHSPRACHIGEN PRIMARSCHULLEHRERBILDUNG IN UNGARN

Ort: Eötvös Loránd Universität, Fakultät für Grundschullehrer- und Erzieherbildung,

Raum 123

(Adresse: 1126 Budapest, Kiss J. altb. Str. 40)

Zeit: 15. November 2019

 

PROGRAMM

9.30-10.00 Registration

10.00 Eröffnung:  Katja Dorrmann, Kulturreferentin / Botschaft der Bundesrepublik Deutschland 

10.10  Grußwort:  Imre Ritter, Parlamentsabgeordneter der Ungarndeutschen, Vorsitzender des Ausschusses der Nationalitäten Ungarns

10.20 Éva Márkus: Wichtigste Wendepunkte der deutschen Primarschullehrerbildung von der ersten Lehrerbildungsanstalt im Zipser Kapitel bis zur heutigen Ausbildung in Budapest

10.40 Márta Juhász: Tendenzen in der Ausbildung von deutschsprachigen Primarschullehrern an der Katholischen Péter-Pázmány-Universität

11.00 Adelheid Manz: Staatliche Lehrerausbildung für die Minderheit in der Donaustadt Baja von den Anfängen bis heute

11.20 Kaffeepause

11.45 Agnes Klein: Die deutsche Lehrerausbildung vom Ratio Educationis bis heute in Südtransdanubien

12.05 Tünde Sárvári: Schlüsselfiguren des frühen Deutschunterrichts: Deutschsprachige Primarstufenlehrerbildung in Szeged

12.25 Ibolya Hock-Englender: Zukunftsperspektiven in der Ausbildung der Ungarndeutschen

Die deutschsprachige Primarschullehrerbildung feiert 2019 ihr 200jähriges Bestehen. Die erste Lehrerbildungsanstalt wurde im Zipser Kapitel (damals Ungarn, heute Slowakei) 1819 gegründet. In der Anstalt wurde auf Deutsch und Slowakisch unterrichtet. Erst 10 Jahre später gründete man die erste ungarischsprachige Lehrerbildungsanstalt. In der Konferenz soll der ersten Anstalt gedacht werden bzw. soll die aktuelle Situation der zielsprachigen Primarschullehrerbildung - für die deutsche Minderheit in Ungarn - dargestellt werden.

12.45-13.30 Mittagspause

Ab 13.30 Uhr haben Sie auch die Möglichkeit, in einer Sektion einen Vortrag zu halten, in den folgenden Themenbereichen: Primarschullehrerbildung ggf. frühe Bildung - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Praxis und Theorie DaZ, DaZ in der frühen Bildung. Zu der Tagung möchten wir DozentInnen der Primarschullehrerbildung, DeutschlehrerInnen, FremdsprachendidaktikerInnen, sowie DoktorandInnen und StudentInnen aus der Fachrichtungen Nationalitätenausbildung, Deutsch als Minderheitensprache einladen. Gerne sind auch VertreterInnen der anderen Nationalitäten zu einem Vortrag eingeladen.

Sie können sich für die Tagung, zu der Sie herzlichst eingeladen sind, bis zum 15.09.2019 mit einem Vortrag anmelden. Die Anmeldung erfolgt elektronisch und alle wichtigen Informationen zu der Tagung (wie zum Beispiel Tagungsort, ausführliches Programm) sind hier zu finden. Unser Anmeldungsfenster ist vom 25.06.2019 an geöffnet. Anmeldungen ohne Vortrag können wir bis zum 30. 10. 2019 entgegennehmen.

Die Arbeitssprache der Konferenz ist am Vormittag Deutsch, am Nachmittag ggf. auch Ungarisch oder andere Minderheitensprachen.

Die Konferenzbeiträge erscheinen in einem Konferenzband. Die Beiträge werden bis zum 30. November 2019 erwartet. (Leitfaden)

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass die Teilnahme an unseren Veranstaltungen laut des Absatzes 5.§ (3) d) der Verordnung der Regierung 277/1997. (XII. 22.) in die 120 stündige Lehrerfortbildung mit 5 Stunden anzurechnen ist. (A részvétel – továbbképzési naponként - a pedagógus-továbbképzésről, a pedagógus-szakvizsgáról, valamint a továbbképzésben részt vevők juttatásairól és kedvezményeiről szóló, 277/1997. (XII. 22.) Korm. rendelet 5. § (3) d) pontja alapján – 5 órában beszámítható a hétévenkénti 120 órás pedagógus-továbbképzés teljesítésébe.)

 

Programmkomitee:

Dr. habil. Ágnes Klein (Universität Pécs)

Dr. habil. Éva Márkus (Eötvös Loránd Universität)

Univ.-Prof. Dr. Jörg Meier (Pädagogische Hochschule Tirol)

Dr. habil. Marta Müller (Eötvös Loránd Universität)

 

Organisationskomitee:

Gizella Baloghné dr. Nagy (Eötvös Loránd Universität)

Teréz Radvai (Eötvös Loránd Universität)

Réka Miskei-Szabó (Eötvös Loránd Universität)

Mira Gölcz (Eötvös Loránd Universität)

 

Dr. habil. Éva Márkus                                                            Dr. habil. Ágnes Klein

Eötvös Loránd Universität,                                                    PTE KPVK (Szekszárd)

Fakultät für Grundschullehrer- und Erzieherbildung,

Budapest

das Organisationsteam der Tagung

 

Die Veranstaltung wird von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland unterstützt.